Kopie von CIMG1705Als einziger Österreicher startete Thomas Jäger am vergangenen Wochenende bei der CIK-FIA KF2 Kart-Weltmeisterschaft im spanischen Zuera, für die sich der KSB Racing Pilot mit 124 weiteren Piloten aus insgesamt 29 Nationen qualifiziert hatte. Letztendlich hatten 118 Fahrer die Herausforderung angenommen und das primäre Ziel für den Youngster war es, das Finale der 34 besten KF2 Fahrer der Welt zu erreichen.

Nach schnellsten Rundenzeiten in den freien Trainings ging Thomas hoch motiviert und zuversichtlich ins Qualifying. Hier blieb der Birel-Pilot allerdings in den entscheidenden Minuten im Verkehr stecken und schaffte nur die achte Position in seiner Gruppe, nachdem er zu Beginn des Zeittrainings noch die schnellsten Rundenzeiten erzielt hatte.

In drei hoch dramatischen Heats ging es schließlich um die Entscheidung, ob dem Youngster der Einzug ins Finale gelingen würde. Thomas und sein Team waren bis in die Haarspitzen motiviert und das eingesetzte Birel-Material funktionierte wie gewohnt absolut konkurrenzfähig.

Mit dem fünften Platz inklusive schnellster Rennrunde im ersten Heat, dem Sieg mit zweitschnellster Rennrunde im zweiten Heat und dem vierten Platz erneut mit zweitschnellster Rennrunde im taktisch klug defensiv gefahrenen dritten Heat war der Finaleinzug gesichert und die Freude im Team riesengroß.

Die Freude wurde am Finalsonntag nach einer unverschuldeten Kollision im Prefinale jedoch schnell getrübt und Thomas fand sich vom elften Startplatz kommend plötzlich am Ende des Feldes wieder. Trotz motivierter Aufholjagd reichte es nur für den 27. Platz und die Hoffnung auf eine gute Platzierung im Finale war dahin.

Im finalen Schlagabtausch der weltbesten Kartpiloten verbesserte sich Thomas Jäger schließlich bis auf den 19. Platz, was nach den Erfolgen in den Heats natürlich eine riesige Enttäuschung für den motivierten Nachwuchsrennfahrer war.

Für Trauer bleibt dem sympathischen Kartsportler jedoch kaum Zeit, denn bereits am kommenden Wochenende startet Thomas Jäger erneut bei einer international hochkarätig besetzten Kartsport Veranstaltung. Dieses Mal geht es nach Val Vibrata (Italien) zum zweiten Lauf der WSK Masters.

Internet: www.thomas-jaeger.at

CIMG1605

CIMG1610

CIMG1617

CIMG1629

CIMG1633

CIMG1638

CIMG1645

CIMG1664

CIMG1669

CIMG1673

CIMG1692

CIMG1695

CIMG1696

CIMG1705

Meine Partner
Unterstützer und Förderer