Kopie von 41314 1566414728607 1482571381 31452864 543095 nNach seinem hervorragenden zweiten Platz beim Saisonfinale der DKM in Hahn/Hunsrück glänzte Thomas Jäger am vergangenen Wochenende auch auf internationaler Bühne beim WSK Masters Rennen im italienischen Siena.

Der erfolgreiche Kartsportler aus Wien reiste direkt von Hahn an die 900 Kilometer entfernte Strecke und konnte sich bereits am Mittwoch beim gemeinsamen Zelte aufbauen mit dem Team auf die bevorstehende Hitzeschlacht einstellen.

Die WSK Serie ist das europaweit stärkste Kart-Championat und in der KF2 Klasse standen 42 Teilnehmer aus 13 Nationen am Start.

Thomas Jäger kam auf Anhieb mit der schwierigen Strecke zurecht und war in den freien Trainings meist in der Spitzengruppe der Ergebnislisten zu finden. Um im wichtigen Zeittraining das Optimum aus seinem Birel-Material zu holen, entschied sich der KSB Racing Pilot in Absprache mit seinem Mechaniker dann allerdings für einen kurzfristigen Wechsel des Chassis.
Dies sollte sich jedoch als Fehler herausstellen und Thomas schaffte trotz fehlerfreier Fahrt lediglich die achte Startposition in seiner Gruppe bzw. den 16. Gesamtstartplatz.

Trotz schwieriger Ausgangsposition schaffte er in den drei anstehenden Qualifikationsheats eine Verbesserung auf die zehnte Startposition und sollte somit am Sonntag aus der fünften Startreihe ins Prefinale starten.

Mit perfekt funktionierendem Material ging es für den Youngster bis auf den vierten Platz nach vorne und das Ziel für das alles entscheidende Finale war nun definitiv eine Podiumsplatzierung.

Thomas Jäger startete perfekt, verteidigte seine vierte Position und startete sofort die ersten Angriffsversuche auf den Drittplatzierten. Der 23-jährige Brite Chris Lock erwies sich jedoch als hartnäckiger und vor allen Dingen erfahrener Gegner, der sich vehement gegen die Angriffe des DKM-Laufsiegers wehrte. Buchstäblich in der allerletzten Kurve der letzten Runde setzte sich Thomas auf die dritte Position, hatte jedoch durch das Überholmanöver nicht mehr genügend Schwung für die Start- Zielgerade und musste sich schließlich im Foto-Finish doch mit der vierten Position zufrieden geben.

In Anbetracht der hochkarätigen internationalen Besetzung ein weiterer Erfolg für den jungen Kartsportler, der sich nun bereits auf das nächste, große und wohl anspruchsvollste
Rennen der Saison konzentriert. Am 19.09. findet die mit 125 Teilnehmern aus 29 Nationen stark besetzte KF2 Weltmeisterschaft in Zuera (E) statt.

Internet: www.thomas-jaeger.at

41314 1566414648605 1482571381 31452862 6584017 n

41314 1566414728607 1482571381 31452864 543095 n

46975 1566414408599 1482571381 31452861 744505 n

47433 1566408008439 1482571381 31452844 4932609 n

47941 1566408528452 1482571381 31452851 4118393 n

47941 1566408568453 1482571381 31452852 6471646 n

47941 1566408648455 1482571381 31452854 4037721 n

Meine Partner
Unterstützer und Förderer